Kluane Nationalpark - Dia-Faszination-Natur

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kluane Nationalpark

Alaska

Kluane Nationalpark - Wandererlebnis mit Tiererlebnissen der besonderen Art

 

Unsere Wanderung im Kluane Nationalpark im kanadischen Yukon Territory ist landschaftlich recht reizvoll.
Wer aus Bayern kommt und gerne in den Alpen unterwegs ist, muss dafür aber nicht unbedingt nach Alaska fliegen.
Dafür haben wir hier einige Tiererlebnisse der ganz besonderen Art.
Gleich am Anfang hat ein Bär deutliche Spuren hinterlassen. Die sind noch ganz frisch.
Mehr kriegen wir vom Verursacher leider nicht zu Gesicht.
Vorsichtshalber trägt ein umsichtiger Wanderer seinen kleinen vierbeinigen Gefährten im Rucksack
aus dem Park raus. Nicht dass der Familienhund noch zum "Bear-Snack" wird.
Später treffen wir auf einen seltenen Vogel, der sein Nest direkt auf dem Wanderweg gebaut hat.
Das Ablenkungsmanöver der Vogel-Mama ist so erfolgreich, dass ich fast auf den kleinen Racker drauf trete.
Zum Glück bleibe ich kurz vor dem Nest stehen, um das scheinbar verletzte Muttertier zu beobachten.
Als ich dann nach unten blicke, erschrecke ich wahrscheinlich noch mehr als die beiden Tiere.
Das war echt knapp.

 

Ansonsten bestehen unsere einzigen Tiererlebnisse auf dieser Wanderung aus ganzen Heerscharen von Mücken.
Am Abend sind wir am Campingplatz von diesen Blut saugenden Plagegeistern umzingelt.
Anorak und Kapuze bewahren uns weitgehend vor Stichen.
Leider kann Wind, Regen- und Moskito-dichte Kleidung aber das lästige Summen nicht ausschalten,
das uns förmlich in den Ohren dröhnt.

Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü