Wai-O-Tapu Thermal Wonderland - Dia-Faszination-Natur

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Neuseeland > Nordinsel > Thermalgebiete

Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Wai-O-Tapu Thermal Wonderland
Wai-O-Tapu Thermal Wonderland
 

Das Gebiet liegt 30 km südlich von Rotorua  

"Wai-O-Tapu" bedeutet "heiliges Wasser"
Das Gebiet erstreckt sich über 18 km², von denen nur ein geringer Teil zugänglich ist.
Vulkanische Aktivitäten begannen vor 150.000 Jahren, hydrothermale Aktivitäten vor 15.000 Jahren
Wai-O-Tapu gilt als das farbenprächtigste Thermalgebiet Neuseelands und verdient den Beinamen
"Thermal Wonderland" (thermales Wunderland).

Lady Knox Geysir - Der Old Faithful Neuseelands

Täglich um 10:15 Uhr ist ein wenig außerhalb des Gebietes Showtime angesagt.
Dann wird eine der Hauptattraktionen des thermalen Wunderlandes zum Leben erweckt.
Der Lady Knox Geysir würde zwar auch ohne menschliche Hilfe alle 48 Stunden regelmäßig ausbrechen.
Aber Lady Knox hat eine Besonderheit: 
Das thermale Wunder reagiert auf Seife, denn die Seife vermindert die Oberflächenspannung des Wassers.
Wenige Minuten, nachdem ein Parkangestellter 1-2 kg Waschpulver in den Geysir geschüttet hat, beginnt
dieser zu schäumen.
Nach ca. 10-15 Minuten schießt eine 15 Meter hohe Wasserfontäne aus dem Geysir, die ca. zwei Minuten lang anhält.
Der Geysir bleibt weitere 40-45 Minutenaktiv, allerdings erreicht die Fontäne nur noch eine relativ geringe Höhe.

Geschichte des Geysirs

Vor ca. 100 Jahren wurde dieses Phänomen eher zufällig entdeckt.
Neben dem Thermalgebiet befand sich das erste offene Gefängnis in Neuseeland. 
Die Gefangenen pflanzten den größten von Menschen geschaffenen Wald in der südlichen Hemisphäre.
Sie benutzten die heißen Pools, um ihre Wäsche zu waschen.
Dabei aktivierte einer der Gefangenen aus Versehen den Geysir, der damals noch eine heiße Quelle ohne Krater war.
Der Geysirkrater wurde später künstlich aufgeschüttet, um das Schauspiel noch spektakulärer zu gestalten.
Der Lady Knox Geysir wurde nach der Frau des damaligen Gouverneurs benannt, die ihren Mann bei einem
Besuch des Gefangenenlagers begleitete.
Lady Knox zeigte mehr Interesse an dem einzigartigen Naturschauspiel als an den Gefangenen.
Und so wurde ihr die Ehre zuteil, den Geysir mit Seife zum Leben zu erwecken.

Überblick Nordinsel              Karte Nordinsel           Überblick Neuseeland       

Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü